Flamenco und Eisen: Vereinigung von zwei Elemente des Weltkulturerbes

Im Oktober 2018 wurde im Rahmen des europäischen Tages des offenen Denkmals und unter dem Motto „Kulturerbe der Frau“ an Biskaya-Brücke das erste Flamenco-Festival abgehalten, zu Ehren der Kunst und des geheimnisvollen Geistes der Zigeunerinnen.

 

 

Zum ersten Mal gingen hier zwei Vertreter des Weltkulturerbes Hand in Hand und unterstrichen damit außerdem den Wert des Beitrages, den Frauen bei der Übertragung des Kulturgutes leisten. Abgerundet wurde diese Initiative mit der Fotoausstellung „Die Frauen und die Brücke“.

 

 

Mitarbeiter, Verbände Sim Romi und Kale Dor Kayiko.

Video, Jose Angel Eizaguirre

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.