Die Verwalter von Stätten des Weltkulturerbes kommen an der Biskaya-Brücke zusammen

Am 6. und 7. Oktober 2015 fand an der Biskaya-Brücke das 9. Treffen der Verwalter von Weltkulturerbe in Spanien unter dem Motto „Weltkulturerbe: gesellschaftlicher Nutzen und lokale Entwicklung“.  Diese einmal jährlich stattfindende Veranstaltung wurde vom Ministerium für Bildung, Kultur und Sport organisiert. Sie lädt zum Nachdenken über die Aufgaben nach, mit denen sich diese Verwalter beschäftigen müssen.

Bei dem Treffen in Biskaya wurden die gesellschaftlichen Vorteile zur Debatte gestellt, die eine vernünftige Nutzung des Kulturerbes für die lokale Entwicklung mit sich bringt.  Hierzu gab es Vorträge und Arbeitsgruppen, ebenso wie die Präsentation der Studie „Menschlichere Städte, sozial gerechteres Erbe“, die von Amaya Herrero und der Untergeneraldirektion zum Schutz von historischem Erbe erstellt worden war.

Fotos Jose Angel Eizaguirre

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.